Venenratgeber

startseite aktuelles grundlagen arztbesuch diagnostik diagnosen therapie tipps venen-abc expertenrat links newsletter impressum

Venenratgeber

Aktuelles

Venenbeschwerden häufig unterschätzt

11. Juli 2007 - Dr. Jens Meyer

Venenbeschwerden werden in Deutschland nicht ausreichend behandelt. Fast 30 Prozent der Bevölkerung leiden an Krampfadern oder Wassereinlagerungen in den Beinen – werden aber nur in etwa vier von zehn Fällen ausreichend versorgt. "Die Wirksamkeit einiger pflanzlicher Venenmittel ist wissenschaftlich erwiesen", sagte Prof. Eberhard Rabe, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie, auf dem wissenschaftlichen Fortbildungskongress Pharmacon. Venenmittel aus Rosskastanie, Rotem Weinlaub und anderen Pflanzen sind ein wichtiger Baustein der komplexen Behandlung von Venenerkrankungen. Rabe: "Werden die pflanzlichen Venenmittel korrekt eingenommen, verringert sich nach etwa vier Wochen das Volumen der Wassereinlagerungen um etwa 20 Prozent. Zusätzlich werden entzündliche Prozesse positiv beeinflusst. Je schwerer die Erkrankung ist, desto stärker profitiert der Patient."

Pflanzliche Venenmittel sind auch dann sinnvoll, wenn eine Kompressionstherapie aus medizinischen Gründen nicht angewendet werden darf oder vom Patienten abgelehnt wird. Weitere Behandlungsmöglichkeiten von Venenerkrankungen sind die Kompressionstherapie, etwa mit medizinischen Kompressionsstrümpfen, physikalische Methoden wie Gehtraining sowie Sklerosierung und Operationen. Magdalene Linz, Präsidentin der Bundesapothekerkammer: "Sind pflanzliche Venenmittel nur Placebos? Das ist ein alter Hut, heute wissen wir es besser. Eines der Ziele unseres zweimal jährlich stattfindenden Fortbildungskongresses Pharmacon ist es, solche Allgemeinplätze zu überprüfen. Statt Vorurteilen neueste Forschungsergebnisse – deshalb besuchen etwa 700 Apotheker den Pharmacon-Kongress und nutzen ihr Wissen zum Wohle des Patienten.

Quelle: Pressinformation ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände

Weitere News-Beiträge

2007
18. Dezember 2007 Wissenswertes zu Kompressionsstrümpfen... → mehr

20. November 2007 "Thrombosespritzen" könnten bald der Vergangenheit angehören... → mehr

12. Oktober 2007 Ein Schritt weiter im Verständnis der Venenschwäche... → mehr

13. September 2007 Behandlung chronischer Wunden... → mehr

14. August 2007 Therapiealternativen zur Venenoperation... → mehr

12. Juni 2007 Aktuelle Berichte der Ärztezeitung Online... → mehr

7. Mai 2007 Aloe Vera für gepflegte Beine... → mehr

16. April 2007 6. Aktivtag des Bundesverbandes Lymphselbsthilfe e.V.... → mehr

13. März 2007 Erfolgsraten nach Venenoperationen... → mehr

16. Februar 2007 Besenreiser und Krampfadern... → mehr

13. Januar 2007 Kompressionstherapie bei Neuropathien... → mehr

Archiv
2018 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2018 anzeigen
2017 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2017 anzeigen
2016 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2016 anzeigen
2015 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2015 anzeigen
2014 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2014 anzeigen
2013 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2013 anzeigen
2012 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2012 anzeigen
2011 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2011 anzeigen
2010 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2010 anzeigen
2009 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2009 anzeigen
2008 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2008 anzeigen
2006 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2006 anzeigen
2005 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2005 anzeigen
2004 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2004 anzeigen
2003 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2003 anzeigen
letzte Aktualisierung dieser Seite am: 02.07.2018
Die Inhalte von Venenratgeber.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss und beachten Sie unsere Datenschutzererklärung.
© 2018 medical project design GmbH