Aktuelles
12. Bonner Venentage
21. März 2006 - Dr. Uwe Schwichtenberg

Vom 17.-18. Februar fanden in Bonn die 12. Bonner Venentage statt. Einen der Themenschwerpunkte dieser ärztlichen Fortbildungsveranstaltung stellte die Behandlung von Krampfadern dar. Die meisten Vorträge zu diesem Thema betrafen die Erfahrungen mit modernen Behandlungsmethoden: Bei der endovenösen Laser- bzw. Radiofrequenztherapie wird ein Lichtleiter in die betroffene Vene eingeführt, um diese durch Laser ohne einen zusätzlichen Hautschnitt zu verschließen. Die Schaumsklerosierung dient wie die endovenöse Lasertherapie dem Verschluß größerer Venen. Im Unterschied zur "normalen" Sklerosierung wird statt einer Flüssigkeit ein Schaum in die Vene gespritzt. Dies führt zu einer besseren Benetzung der Venenwand, wodurch größere Venen mit einer höheren Erfolgsrate verödet werden können. Die Verödung mit Verödungsflüssigkeiten findet weiterhin bei kleinsten Krampfadern (Besenreisern) und mittelgroßen (reticulären) Krampfadern Anwendung.

Prof. Thomas M. Proebstle aus Heidelberg berichtete über die Langzeitergebnisse der endovenösen Lasertherapie, die seit etwa 5 Jahren in Deutschland angewendet wird. In den Anfangsjahren dieser Behandlungsmethode wurden noch Wiederöffnungsraten von 20% innerhalb von 6 Monaten nach der Therapie beobachtet. Wiedereröffnung bedeutet in diesem Zusammenhang einen Misserfolg, da sich das verödete Blutgefäss wieder geöffnet hat. Prof. Proebstle konnte bei Verwendung eines Laser mit 30W Ausgangsleistung jedoch zumindest für die ersten drei Monate die Verschlussrate auf 100% anheben. Verschlussrate bedeutet in diesem Fall einen Behandlungserfolg, da die Krampfader erfolgreich "verschlossen" werden konnte. Für die ersten behandelten Patienten in den Jahren 2001 und 2002 lag die Verschlussrate nach ein, zwei und drei Jahren noch bei 89%, 74% und 55%. Es sei allerdings anzumerken, so Prof. Proebstle, dass die meisten Patienten mit einer Wiederöffnung der behandelten Vene dennoch keine Beschwerden haben. Zumeist handele es sich lediglich um einen im Ultraschall festzustellenden Befund.

Frau Dr. Felizitas Pannier beschrieb die möglichen Komplikationen nach endovenöser Lasertherapie. Schmerzen entlang der behandelten Vene treten nach ihren Angaben in ca. 50% der Fälle auf. Blutergüsse sind ebenfalls häufig. Nervenschädigungen werden in einem Zehntel der Fälle beschrieben. Die wichtigste Komplikation, so Fr. Dr. Pannier, sei jedoch die Beinvenenthrombose, deren Häufigkeit mit 1% angegeben wird.

Dr. Franz Xaver Breu widmete sich in seinem Vortrag den Komplikationen und unerwünschten Wirkungen der Verödungsbehandlung von Krampfadern (Sklerotherapie). Die häufigste unerwünschte Wirkung sei die Farbeinlagerung im Verlauf der verödeten Venen. Für die Schaumsklerosierung gibt Breu eine Häufigkeit von 17% an. Farbeinlagerungen kommen jedoch auch auch bei "normalen" Verödungen in 7-31% der Fälle vor, und können im Einzelfall bis zu 2 Jahren anhalten.

Quellen: T.M. Proebstle: Langzeitergebnisse der endovenösen Lasertherapie; F. Pannier, E. Rabe: Komplikationen nach endovenöser Lasertherapie; F.X. Breu: Komplikationen und unerwünschte Wirkungen der Sklerotherapie- Vermeidung und Therapie. Vasomed 18. Jahrgang 1/2006 14-20

Weitere News-Beiträge

2006
13. November 2006 Optimierung der Lasertherapie von Besenreisern durch Kombination mit RF-Technik... |mehr|
17. Oktober 2006 Führt Übergewicht zu Krampfadern?... |mehr|
19. September 2006 Neue Daten zur Reisethrombose... |mehr|
15. August 2006 Hauttag 2006 am 20. September... |mehr|
1. August 2006 Einfluss oberflächlicher Chirurgie und Kompressionsstherapie auf das tiefe Venensystem... |mehr|
20. Juli 2006 Sommerpause im Venenratgeber Expertenrat... |mehr|
19. Juni 2006 Effekte der Kompressionstherapie... |mehr|
16. Mai 2006 Frauen mit Krampfadern - ein arbeitsmedizinisches Problem... |mehr|
18. April 2006 Kompressionsstümpfe für Marathonläufer... |mehr|
15. Februar 2006 Lasertherapie von Besenreisern... |mehr|
16. Januar 2006 Standards der Kompressionstherapie festgelegt... |mehr|
Archiv
2018 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2018 anzeigen
2017 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2017 anzeigen
2016 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2016 anzeigen
2015 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2015 anzeigen
2014 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2014 anzeigen
2013 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2013 anzeigen
2012 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2012 anzeigen
2011 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2011 anzeigen
2010 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2010 anzeigen
2009 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2009 anzeigen
2008 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2008 anzeigen
2007 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2007 anzeigen
2005 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2005 anzeigen
2004 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2004 anzeigen
2003 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2003 anzeigen
2002 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2002 anzeigen
2001 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2001 anzeigen
letzte Aktualisierung dieser Seite am: 25.01.2017
Die Inhalte von Venenratgeber.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss.
© 2017 medical project design GmbH