Venenratgeber

startseite aktuelles grundlagen arztbesuch diagnostik diagnosen therapie tipps venen-abc expertenrat links newsletter impressum

Venenratgeber

Aktuelles

Lasertherapie von Besenreisern

15. Februar 2006 - Dr. Uwe Schwichtenberg

In der Online-Ausgabe der Ärztezeitung vom 10.01.06 berichtet der Hautarzt und Laserexperte Dr. Fritz aus Landau in der Pfalz über seine Erfahrungen mit dem Neodym-Yttrium-Aluminium-Granat-Laser (ND:YAG-Laser) in der Behandlung von Besenreisern. Das Prinzip der Laserbehandlung beruhe im Wesentlichen darauf, gebündeltes Licht einer bestimmten Wellenlänge in das zu behandelnde Gewebe einzubringen. Bei der Lasertherapie der Besenreiser verwende man eine Wellenlänge, so Dr. Fritz, die von den verdickten kleinen Venen (Besenreisern) am besten absorbiert wird. Durch den Laserimpuls steige die Temperatur an, und das Gewebe wird zerstört. Oxyhämoglobin, die sauerstoffreiche Form des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin, absorbiere am besten Licht mit den Wellenlängen 410, 524, 577 nm und schwächer auch mit 980 nm. Es würden daher in der Besenreiserbehandlung vor allem Laser wie der Argonlaser mit Wellenlängen von 488 und 514 nm verwendet. Aber auch der Nd:YAG-Laser mit seiner für die Besenreisertherapie ungewöhnliche Wellenlänge von 1064 nm, betonte Dr. Fritz weiterhin, bringe für die Therapie sehr nützliche Eigenschaften. Der Vorteil dieses Lasers liege vor allem in seiner höheren Eindringtiefe. Außerdem sei auf Grund der Wellenlänge von 1064 nm die Behandlung auch blauer, dickerer Venen möglich. Dr. Fritz zitierte eine Studie, bei der für 67 Prozent der behandelten Besenreiser eine kosmetische Besserung erzielt werden konnte, nur 54 Prozent waren es dagegen mit einer Verödungsbehandlung (Sklerotherapie). Darüber hinaus habe auch eine weitere wissenschaftliche Untersuchung gezeigt, dass die Stärke des Nd:YAG-Lasers insbesondere bei blauen Gefäßen liege. Für rote Besenreiser hingegen würde dieser Laser nur eine Erfolgsrate von 50% erzielen.

Weitere News-Beiträge

2006
13. November 2006 Optimierung der Lasertherapie von Besenreisern durch Kombination mit RF-Technik... → mehr

17. Oktober 2006 Führt Übergewicht zu Krampfadern?... → mehr

19. September 2006 Neue Daten zur Reisethrombose... → mehr

15. August 2006 Hauttag 2006 am 20. September... → mehr

1. August 2006 Einfluss oberflächlicher Chirurgie und Kompressionsstherapie auf das tiefe Venensystem... → mehr

20. Juli 2006 Sommerpause im Venenratgeber Expertenrat... → mehr

19. Juni 2006 Effekte der Kompressionstherapie... → mehr

16. Mai 2006 Frauen mit Krampfadern - ein arbeitsmedizinisches Problem... → mehr

18. April 2006 Kompressionsstümpfe für Marathonläufer... → mehr

21. März 2006 12. Bonner Venentage... → mehr

16. Januar 2006 Standards der Kompressionstherapie festgelegt... → mehr

Archiv
2018 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2018 anzeigen
2017 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2017 anzeigen
2016 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2016 anzeigen
2015 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2015 anzeigen
2014 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2014 anzeigen
2013 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2013 anzeigen
2012 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2012 anzeigen
2011 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2011 anzeigen
2010 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2010 anzeigen
2009 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2009 anzeigen
2008 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2008 anzeigen
2007 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2007 anzeigen
2005 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2005 anzeigen
2004 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2004 anzeigen
2003 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2003 anzeigen
letzte Aktualisierung dieser Seite am: 22.08.2018
Die Inhalte von Venenratgeber.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss und beachten Sie unsere Datenschutzererklärung.
© 2018 medical project design GmbH