Aktuelles
Medizinrechtsberatung
19. August 2004 - Dr. Uwe Schwichtenberg

Im Falle eines drohenden Rechtsstreites mit Kostenträgern im Gesundheitswesen (Krankenkassen, Berufsgenossenschaften etc.) oder mit den Leistungserbringern (Ärzte, Krankenhäuser etc.) wünschen viele Patienten juristische Beratung ohne hohe Kosten und suchen ggf. auch eine außergerichtliche Einigung. Nach einer Modellphase in Schleswig-Holstein seit Juli 2000 ist seit Oktober 2003 ein Beratungsnetz für Medizinrecht unter der Internetadresse www.medizinrechts-beratungsnetz.de deutschlandweit verfügbar. Es handelt sich um einen Service der Stiftung Gesundheit und des Medizinrechtsanwälte e.V. und wird durch eine Studie der Universität Kiel begleitet. Wie das Venenjournal der Deutschen Gesellschaft Venen e.V. in der Ausgabe 06/04 berichtet, ist ein kostenloser Erstberatungsschein unter der Rufnummer 0800/0 73 24 83 anzufordern. In mehr als der Hälfte der Fälle von Konflikten zwischen Patienten, Krankenversicherungen und Ärzten sei eine außergerichtliche Einigung empfohlen worden, nur 8% der beratenen Personen habe letztlich eine Klage angestrebt. In diesen Fällen habe man zumeist vorher bereits vergeblich versucht, sich außergerichtlich zu einigen.

Weitere News-Beiträge

2004
14. Dezember 2004 Neues zum Thema Reisethrombosen... |mehr|
14. November 2004 Zulassung für einen direkten Thrombinhemmer in den USA abgelehnt... |mehr|
20. Oktober 2004 Kompressionsstrümpfe beugen einem postthrombotischen Syndrom vor... |mehr|
23.September 2004 Dauer der "Karriere" bis zum offenen Bein... |mehr|
23. August 2004 Studie zur Schaumsklerosierung... |mehr|
2. August 2004 Ausgedehnte operative Eingriffe bei "offenen Beinen"... |mehr|
11. Juli 2004 Ginseng mindert die Wirkung von Gerinnungshemmern... |mehr|
6. Juli 2004 Venenärzteverzeichnis der Deutschen Gesellschaft Venen e.V.... |mehr|
24. Juni 2004 Klinische Studie zum Effekt von "rotem Weinlaub"... |mehr|
30.Mai 2004 Zuzahlung bei Kompressionsstrümpfen gesunken!... |mehr|
26. Mai 2004 Venenratgeber in neuem Gewand... |mehr|
23. Mai 2004 Rezeptfreie Venentherapeutika nicht mehr verordnungsfähig... |mehr|
24. April 2004 Wird die Vorbeugung von Thrombosen einfacher?... |mehr|
07. April 2004 Kompressionsstherapie bei "offenem Bein"... |mehr|
12. März 2004 Schwerwiegende Nebenwirkungen bei "Thrombosespritzen" für nierengeschädigte Patienten... |mehr|
01. März 2004 Venen veröden mit Radiowellen... |mehr|
29. Februar 2004 Expertenrat zur Diagnostik und Therapie von Hautveränderungen bei Venenerkrankungen der Beine, zur Kompressionstherapie und zur Lasertherapie bei Besenreisern... |mehr|
21. Februar 2004 Thromboembolien nicht nur nach Operationen... |mehr|
09. Februar 2004 Wachstumsfaktoren in der Therapie chronischer Wunden... |mehr|
27. Januar 2004 Aloe vera in der Wundbehandlung... |mehr|
Archiv
2018 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2018 anzeigen
2017 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2017 anzeigen
2016 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2016 anzeigen
2015 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2015 anzeigen
2014 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2014 anzeigen
2013 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2013 anzeigen
2012 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2012 anzeigen
2011 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2011 anzeigen
2010 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2010 anzeigen
2009 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2009 anzeigen
2008 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2008 anzeigen
2007 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2007 anzeigen
2006 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2006 anzeigen
2005 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2005 anzeigen
2003 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2003 anzeigen
2002 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2002 anzeigen
2001 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2001 anzeigen
letzte Aktualisierung dieser Seite am: 01.02.2018
Die Inhalte von Venenratgeber.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss.
© 2018 medical project design GmbH